Miniphänomenta in Geiersthal


Besuch der Waldwassererlebniswelt Flanitz

Die Klasse 3/4 der Grundschule Geiersthal besuchte kürzlich die Waldwasser-Erlebniswelt Flanitz, um das zuvor im HSU-Unterricht erworbene Wissen in der Praxis erleben zu können. Gemeinsam mit Klassenlehrer Daniel Weber und Religionslehrerin Marlene Aigner besuchten die Kinder die Trinkwasseranlage Max Binder in Flanitz. Im Rahmen eines kurzweiligen und sehr ansprechend gestalteten Rundgangs zeigte Mitarbeiterin Andrea Rechenmacher der Gruppe den aufwändigen Weg der Trinkwassergewinnung. Beeindruckt zeigte sich die Klasse, welch Mengen an Wasser aus der nahen Trinkwassertalsperre Frauenau in dem riesigen Rohrleitungsnetz transportiert wird. Viele Fragen rund um das Thema Wasser konnten die jungen Wasserexperten schon beantworten. Überrascht waren sie vor allem von den riesigen Wasserbecken, in denen das Wasser mithilfe von verschiedenen Materialien gefiltert und gesäubert wird. Ebenso beeindruckte sie das Verteilungsnetz von Waldwasser, das eine Länge von rund 900 km aufweist. Im Anschluss konnten sich alle von dem guten Geschmack des Waldwassers überzeugen, als der installierte Waldwasser-Brunnen ausgiebig getestet wurde. Mit einem großen Applaus bedankten sich die Grundschüler bei Frau Rechenmacher für die engagierte und beeindruckende Führung. Gemeinsam ließ man den Ausflug noch bei einer gemütlich Brotzeit ausklingen. -dw

Wurde von den Schülern der Geiersthaler Grundschulklasse 3/4 rege getestet und für sehr lecker empfunden: Frisches Waldwasser, aus einem künstlerisch gestalteten Waldwasser-Brunnen gezapft. Foto: Weber


Pflanzaktion an der GS Geiersthal

Zum Frühlingsstart betätigten sich die Kinder der Klasse 3/4 der Grundschule Geiersthal fleißig im Schulgarten. In Zusammenarbeit mit dem Gartenbauverein Geiersthal wurden die beiden Hochbeete aus dem Winterschlaf geholt. Zuerst mussten die Kinder die Beete wieder mit frischer Erde auffüllen. Nicht schlecht staunten die Grundschüler, wie sehr die Erde im Laufe der Zeit abgesackt war. Unter fachkundiger Anleitung von Veronika Hantke und Conny Kasparbauer wurden Erdbeer- und Kohlrabipflanzen in die Erde gebracht. Die Kinder lernten zudem einen Trick kennen, wie sie die feinen Möhrensamen einfacher verbreiten können. Mit Sand vermischt wurde so das Gemüse ausgesät. Ein Saatband half den Gärtnerinnen und Gärtnern, den richtigen Abstand der Radieserl zu finden. Die Klasse 3/4 bedankte sich zusammen mit Klassenlehrer Daniel Weber für die Unterstützung und freut sich schon auf das Ernten im Sommer. -dw

Freuten sich über die gelungene Pflanzaktion: Die Klasse 3/4 der Grundschule Geiersthal zusammen mit Veronika Hantke (links) und Conny Kasparbauer (Mitte). Foto: Weber


Wintersportwoche an den GS Geiersthal und Böbrach

 Bei herrlichen Wintersportbedingungen starteten die Grundschulen Böbrach und Geiersthal am 16. Januar 2024 in ihre gemeinsame, viertägige Skiwoche. Auf den perfekt präparierten Pisten des Riedlberges kamen alle Skifahrer auf ihre Kosten. Anfänger und Fortgeschrittene konnten mit Hilfe der Skilehrer der „Skischule Berghex`n“ während eines Skikurses das Skifahren erlernen oder ihr Können weiter ausbauen.  Die Skiprofis wurden in Kleingruppen von Eltern und Lehrkräften auf dem großen Hang begleitet. Bei jeder Abfahrt galt es, neue Übungen zu bewältigen und noch sicherer auf den Brettern zu werden. Am letzten Tag erfreuten sich die Schülerinnen und Schüler noch an einer eigens für sie gesteckten Slalomstrecke. Einen großen Dank richteten die beiden Schulfamilien an die Genobank Donauwald, die mit einer großzügigen Spende die Liftkosten aller Skifahrer übernommen hat, an die Gemeinden, die den Bustransfer finanziert haben, und an die Eltern für ihre tatkräftige Unterstützung.

Für die Kinder, die nicht am Skifahren teilnahmen, boten die Lehrkräfte an den Schulen ein abwechslungsreiches Alternativprogramm

So durften alle Schülerinnen und Schüler beider Schulen zusammen einen Tag in der Eishalle Regen verbringen und dort gekonnt ihre Runden drehen. Auch die Buskosten für diese Fahrt wurden von der Gemeinde getragen.

An unserer Schule wurde im Laufe der Woche eine gemütliche Winterwanderung zum Altnußberger Spielplatz unternommen, wo ausgelassen getobt wurde. In der Turnhalle wartete auch noch ein großer Fitnessparcour auf die Kinder, den natürlich alle gekonnt gemeistert haben. Das Erforschen zahlreicher Experimentierstationen im „Bayerwald Xperium“ in Sankt Englmar rundete diese aufregende Woche schließlich ab. 


Feuerwehr zu Besuch an der GS

 

Die freiwillige Feuerwehr Altnussberg besuchen durften die Geiersthaler Kinder der Klasse 2 / 3 mit ihrer Heimat-und Sachunterrichtslehrerin Gabriele Eberl.

Empfangen wurden sie von Kommandant M. Fleischmann und J. Hauptmann. Zunächst erklärten diese, was es bei einem Notruf zu beachten gilt. Die Nummer 112 und die 5 W-Fragen kannten die Kinder aus dem Unterricht der letzten Wochen.
Was nach so einem Notruf passiert, wurde anschließend gezeigt: Jedes Mitglied der Feuerwehr trägt einen sogenannten Piepser, mit dem sie verständigt werden.
Nach wenigen Minuten trifft die Mannschaft ein, zieht die Ausrüstung an und fährt mit dem großen Tanklöschfahrzeug zum Einsatzort.
Um in vielen verschiedenen Situationen helfen zu können, gibt es darin zahlreiche Gegenstände. Angefangen von den Schläuchen mit ihren Aufsätzen, über verschiedene Sägen, Löschschaum und Wassertank, Absauggeräten, Erste-Hilfe-Kästen und vieles mehr wurde alles genau erklärt und gezeigt. Auch jedes Schülerteam hatte eine Frage an die Feuerwehr vorbereitet. Sie wollten wissen, wie schwer so ein Fahrzeug ist oder wie weit ein Schlauch spritzen kann. Auch waren die Kinder an den letzten Einsätzen interessiert.
Wie so ein vollständig ausgestatteter Feuerwehrmann aussieht, demonstrierte schließlich Maximilian Meindl. Der in München tätige Berufsfeuerwehrler kam extra nach seinem Dienst zur Wache nach Altnussberg und
zog rasch die ganze Montur inklusive Atemschutzgerät an. "Da hat man schnell 20 kg zusammen", erklärte er.
Diese aufregenden zwei Unterrichtsstunden wurden mit einer Fahrt im Einsatzfahrzeug zurück zur Schule beendet.

 

Foto und Bericht: Gabriele Eberl

 

 

Foto: Die Klasse 2/3 wurde im Feuerwehrauto an die Schule zurückgebracht mit (v.l.) Kommandant M. Fleischmann, J. Hauptmann, Berufsfeuerwehrler Maximilian Meindl und Lehrerin Gabi Eberl

 

 


Besuch im Rathaus

 

 
 


Die Klasse 3/4 unternahm zusammen mit ihrem Klassenlehrer Daniel Weber einen Unterrichtsgang ins Geiersthaler Rathaus. Dort konnten die Schülerinnen und Schüler ihr zuvor im HSU-Unterricht erworbenes Wissen zum Thema „Gemeinde" mit der Praxis verknüpfen. Groß war die Freude, als die Jungen und Mädchen von Bürgermeister Richard Gruber persönlich im Rathaus empfangen wurden. Sogleich begann ein spannender Rundgang durch die verschiedenen Ämter und Abteilungen, deren Aufgaben die Kinder bereits im HSU Unterricht kennengelernt hatten. Besonders beeindruckt zeigten sie sich von den vielen Aufgaben, die in einer Gemeinde anfallen. Kämmerer Josef Geiger etwa erklärte den Grundschülern genau, wie die Gemeinde Einnahmen erzielt, um beispielsweise die ganzen Pflichtaufgaben erfüllen zu können.

Eine besondere Überraschung fand die Klasse 3/4 sodann im Sitzungssaal des Rathauses vor, wo eine kleine Brotzeit samt Getränken auf sie wartete. Gestärkt konnten sie im Anschluss dem Geiersthaler Gemeindeoberhaupt zahlreiche Fragen stellen, die sie zum Themengebiet Gemeinde hatten. So staunten die Grundschüler nicht schlecht, als sie etwa den Preis für ein Fahrzeug des Bauhofes oder den eines neuen Feuerwehrautos wissen wollten (mehrere Hunderttausend Euro). Besonders freute sich der Bürgermeister darüber, dass sich die Kinder so viele Fakten über die Gemeinde Geiersthal merken konnten. Dazu recherchierten sie im Unterricht mit Hilfe ihrer Tablets und der Homepage der Gemeinde. Unter Anleitung ihres Klassenlehrers entstand ein übersichtlicher Steckbrief über die Gemeinde Geiersthal. Am Ende dieser sehr lehrreichen und kurzweiligen Exkursion bedankte sich die gesamte Klasse für die Zeit, die sich der Bürgermeister und die Gemeindemitarbeiter für sie genommen hatten. -dw


Adventskranzsegnung

Auch dieses Jahr wurden die mitgebrachten Adventskränze gemeinsam gesegnet. 

Marlene Aigner leitete die Adventskranzsegnung. Gemeinsam wurde gesungen und gebetet. 


Lesewoche an der GS Geiersthal

 

Eine ganze Woche voller Lesespaß

Anlässlich des bundesweiten Vorlesetags am 17. November wurde dieses Jahr das Thema Lesen eine ganze Woche lang in den Mittelpunkt des Schulgeschehens gestellt. Lesebeauftragte Michaela Wittmann organisierte für die Schüler ein abwechslungsreiches Programm. 

Gleich am Montag in der Früh erkundeten die Erst- und Zweitklässler neugierig die Bücherei in Teisnach, nachdem ihnen Frau Hacker viel darüber erzählt und auch eine spannende Geschichte vorgelesen hatte. Die Kinder der dritten und vierten Klasse hatten währenddessen die Möglichkeit, sich für den schulinternen Vorlesewettbewerb zu qualifizieren. 

Am Dienstagmorgen herrschte reges Treiben in der Aula, als sich alle Schüler trafen, um ein paar ihrer mitgebrachten Bücher beim gemeinsamen Bücherflohmarkt zum Kauf anzubieten oder einfach nur durch die Bücher der anderen zu schmökern. Die Begeisterung darüber, selbst kaufen und verkaufen zu dürfen war riesengroß.

Anschließend konnten die Kinder sich für ein Buch entscheiden und gespannt mitfiebern, während Eltern und Großeltern einen Auszug daraus vorlasen. Neben beliebten Kinderbuchklassikern wie „Pumuckl“ und „Die kleine Hexe“, die von Karin Frisch und Hedwig Lang wundervoll vorgetragen wurden, waren auch noch andere lustige Geschichten dabei. Bianca Fischl fesselte die Kinder mit „Der Tag, an dem die Oma das Internet kaputt gemacht hatte“, Silke Mies begeisterte die Schüler mit dem ersten Band der Buchreihe „Das magische Baumhaus“ und Ellen Venter unterhielt mit dem Band „Die Entführung“ aus der Reihe „Die Nordseedetektive“. 

Nach dem Buß-und Bettag starteten alle wieder voller Vorfreude in den Rest der Lesewoche. Erstmal arbeiteten alle Kinder konzentriert an einer Lesespur oder einem Lesespaziergang. Dabei muss aus vielen Textabschnitten durch sehr genaues Lesen herausgefunden werden, wo die Geschichte schließlich weitergeht, wobei man auch in einer Sackgasse landen kann und nochmals im vorherigen Abschnitt nachlesen muss, ehe man die richtige Spur findet. Für die Erstklässler werden lediglich kurze Sätze verwendet und Bilder, die mit einem Lösungsbuchstaben versehen sind. 

Anschließend durften die ABC-Schützen, nachdem sie es sich in ihrem Klassenzimmer bequem gemacht hatten, einem Hörspiel lauschen, während sich die Großen in ihre mitgebrachten Kissen und Decken einkuschelten, um gemütlich im Leselager ihr Lieblingsbuch zu lesen. 

Für die Dritt- und Viertklässler folgte dann auch ein Büchereibesuch in Teisnach, ehe die Sieger des Klassenentscheids vor der Jury zum Vorlesewettbewerb antreten durften. Diese bildeten Rektor Markus Lemberger, Richard Gruber, 1.Bürgermeister der Gemeinde Geiersthal, und die pensionierten Lehrerinnen Maria Steer und Maria Feuerecker. In der dritten Jahrgangsstufe belegte Sophia Weindl den 1.Platz, während Matteo Kraus auf dem zweiten Platz und Sophie Kukral auf dem dritten Platz folgten. Bei den Viertklässlern erreichte Laura Weindl den 3.Platz, Dominik Schmidt wurde Zweitplatzierter und Leni Rankl ging schließlich als Siegerin hervor. 

Eine Lesung der jungen Autorin Carina Weber aus ihrem Buch „Rosa Blüml erzählt dir was“ am Freitag bildete den Abschluss dieser tollen Lesewoche. 

 


Tag der Vereine

 

Einen ganz besonderen und äußerst abwechslungsreichen Vormittag durften alle Kinder der Grundschule Geiersthal erleben: Drei ortsansässige Vereine stellten sich zum Schnuppern vor!
Der Spielmannszug hatte zahlreiche Instrumente dabei, die nicht nur theoretisch erklärt, sondern natürlich auch alle ausprobiert wurden. In der Aula wurde auf Querflöten, Trompeten, Rasseln oder Trommeln laut musiziert.
In der Turnhalle war ein Hindernisparcours zu überwinden. Zuvor begrüßten die Kinder jedoch standesgemäß mit dem japanischen Gruß:"sensei-ni-rei!", ihren Karatemeister. 
Auf dem Sportplatz präsentierte sich der Fußballverein mit verschiedenen Übungen. Schließlich bekam jedes Kind noch ein T-Shirt überreicht. Alle Beteiligten waren sich einig, dass das ein gelungener Vormittag war!


Gesundes Pausenfrühstück 

 

Am Erntedankfest wurden die Kinder vom Elternbeirat verwöhnt, der ihnen ein gesundes und reichhaltiges Frühstücksbuffet zauberte. 


Aktion toter Winkel 

 

Unsere 1. Klasse hat erfolgreich an der Aktion "Toter Winkel" teilgenommen. Zusammen mit ihrem HSU-Lehrer Daniel Weber begrüßten die Kinder die beiden Polizeibeamten Herrn Schwinger und Frau Weigl und stellten ihr im Unterricht erworbenes Wissen unter Beweis. Sie erklärten, wie man sich an der Straße und im Bus verhält und worauf man beim Überqueren der Fahrbahn achten muss. Eindrucksvoll vermittelten die Beamten, welchen Gefahren die Schüler und Schülerinnen in unmittelbarer Nähe von großen Fahrzeugen ausgesetzt sind. Schnell erkannten die Kinder, dass sie vom Busfahrer bzw. der Busfahrerin im "toten Winkel" schnell übersehen werden können. Wie sie das vermeiden können, konnten sie dann direkt vor Ort mittels des Schulbusses selbst ausprobieren und üben. Herr Schwinger und Frau Weigl stellten sich abschließend den vielen Fragen der Kinder und wurden mit großem Applaus verabschiedet. 


1. Wandertag im SJ 23/24

 

Bei besten Bedingungen fand der erste allgemeine Wandertag der gesamten Grundschule Geiersthal statt. Alle Kinder hatten viel Spaß am Spielplatz in Altnussberg. 


1. Schultag

 

Ein großartiges Ereignis war der 1. Schultag für unsere Schulanfänger und Schulanfängerinnen und deren Familien. Begleitet wurden sie an diesem Tag von ihrer Klassenlehrerin Frau Gabi Ebert. Nach einer Begrüßung durch Rektor Markus Lemberger und Bürgermeister Richard Gruber wurden ihnen die Schulshirts überreicht und sie durften in ihre erste Unterrichtsstunde starten. 


Verabschiedung von Schulleiterin Irene Luber

 

Nach insgesamt 18 Jahren wurde Schulleiterin Irene Luber in den wohlverdienten Ruhestand verabschiedet. Dazu versammelten sich alle Lehrkräfte und SchülerInnen der GMS Teisnach, der GS Geiersthal und der GS Böbrach.

Der Festakt, gefüllt mit Musik und Tanz, wurde mit Dankesworten von Bürgermeister Daniel Graßl, Kerstin Englram für den Elternbeirat und von Konrektor Markus Lemberger beendet. 

Foto: Daniela Albrecht (PNP)